Gründlich, informativ ….

ist der soeben erschienene Mobilitätsatlas des VCD. Kostenlos erhältlich beim VCD . Über den Link zum VCD gehen, dort die pdf-Datei „bestellen“ und den vom VCD gemailten Link bestätigen, um die Datei herunterladen zu können.

Auf S. 12 z. B. die Info, dass je PKW in der Stadt 140 qm Platz benötigt werden (bei einem/r Fahrer/in und 50 km/h); bei der Straßenbahn mit 50 Passagieren werden 7 qm / Person, beim Rad mit 15 km/h 5 qm/Person benötigt. Ein parkendes Auto benötigt 20 qm (andere Quellen sagen 12), ein parkendes Rad 2qm.

ÖPNV, Rad- und Fußwege verbessern helfen!

Hier kann alles gemeldet werden, was nervt, gefährlich, ungepflegt …. oder verbesserungsbedürftig ist :

Beschwerdemanagement Stadt GMHütte per E-Mail (ideen@georgsmarienhuette.de) oder die App „Ideen & Mängel“ (Android + Apple) laden (Georgsmarienhütte)

Bürgerberatung Osnabrück oder per E-Mail (buergerberatung@osnabrueck.de) (Osnabrück)

Bürgerservice LK OS oder per E-Mail (buergerinfo@landkreis-osnabrueck.de) (Landkreis Osnabrück)

Ansprechbar ist auch die Radverkehrsbeauftragte der Stadt OS Frau Bauer: bauer@osnabrueck.de und Fon 0541 323-4695 (Osnabrück)

Die Mängel auch an uns mailen (mail@vfm-os.de): Zum Download als Pdf-Datei oder Word-Datei.

Natur statt Fußweg?

Kontinuierlich und ungestört ist der Fußweg an der Wellendorfer Str. in Oesede-Dröper von der Natur zurückerobert worden. Den Fußgängern wird empfohlen (siehe Bild) über die Nebenstraße zu gehen. Wir haben nachgemessen: 60 m mehr sind zu laufen als über den vorhandenen Fußweg. Vermutlich wird die zuständige Verwaltung die Funktionsfähigkeit wieder herstellen, wenn das Wildkraut die Straße in Angriff nimmt.

Fußgänger, Radfahrer, Rollstuhlfahrer, Kinder, Alte im Verkehr in Georgsmarienhütte – Bestandsaufnahme

Der VfM möchte die Situation der oben genannten Personengruppen in GMHütte dokumentieren und bittet um Unterstützung, indem gefährliche Punkte, Situationen usw. dokumentiert und an uns gemeldet werden, z. B.:

  • Funktionstüchtigkeit, Pflegezustand, Sauberkeit von Haltestellen, Fuß- und Radwegen, Querungshilfen, Zebrastreifen u. ä.
  • Zustand der Beleuchtung von Verkehrsanlagen für die genannten Zielgruppen
  • Ausschilderungen und Abmarkierungen der Verkehrswege und -anlagen
  • Zustand der Einmündungen, Abflachungen und Sicherheitsabstände von Rad- und Fußwegen
  • Gefährliche Situationen für Radfahrer und Fußgänger (z. B. Löcher in den Wegen, Pflanzen- und Wurzelwuchs, jähe Biegungen)
  • Zu schmale Rad- und Fußwege
  • Zugeparkte Rad- und Fußwege
  • Fehlende Rad- und Fußwege
  • …..

Vorlagen: