Natur statt Fußweg?

Kontinuierlich und ungestört ist der Fußweg an der Wellendorfer Str. in Oesede-Dröper von der Natur zurückerobert worden. Den Fußgängern wird empfohlen (siehe Bild) über die Nebenstraße zu gehen. Wir haben nachgemessen: 60 m mehr sind zu laufen als über den vorhandenen Fußweg. Vermutlich wird die zuständige Verwaltung die Funktionsfähigkeit wieder herstellen, wenn das Wildkraut die Straße in Angriff nimmt.

Fußgänger, Radfahrer, Rollstuhlfahrer, Kinder, Alte im Verkehr in Georgsmarienhütte – Bestandsaufnahme

Der VfM möchte die Situation der oben genannten Personengruppen in GMHütte dokumentieren und bittet um Unterstützung, indem gefährliche Punkte, Situationen usw. dokumentiert und an uns gemeldet werden, z. B.:

  • Funktionstüchtigkeit, Pflegezustand, Sauberkeit von Haltestellen, Fuß- und Radwegen, Querungshilfen, Zebrastreifen u. ä.
  • Zustand der Beleuchtung von Verkehrsanlagen für die genannten Zielgruppen
  • Ausschilderungen und Abmarkierungen der Verkehrswege und -anlagen
  • Zustand der Einmündungen, Abflachungen und Sicherheitsabstände von Rad- und Fußwegen
  • Gefährliche Situationen für Radfahrer und Fußgänger (z. B. Löcher in den Wegen, Pflanzen- und Wurzelwuchs, jähe Biegungen)
  • Zu schmale Rad- und Fußwege
  • Zugeparkte Rad- und Fußwege
  • Fehlende Rad- und Fußwege
  • …..

Vorlagen: