Und ewig grüßt das Murmeltier

Pünktlich zum 1.1.2022 erhöht die „Verkehrsgemeinschaft Osnabrück“ (VGO) die Preise im Nahverkehr. Ganz so gemeinschaftlich geht es aber dabei nicht zu: Rund um Osnabrück werden die Fahrpreise erhöht – in Osnabrück nicht. Das war zum 1.1.2021 genau so. Die NOZ zitierte am 5.1.2021 aus unserer damaligen Stellungnahme: Das „zementiert die gewaltigen Qualitätsunterschiede …. und damit auch die Ungleichbehandlung von Bürgern in Stadt und Land“ (Info). Nun also wieder und wieder …..? Eine Fahrt mit dem Bus von Oesede nach Osnabrück-HBF (ca. 9 km) kostet 3,90 €, die Tageskarte ist mit 7,10 € fast schon ein Schnäppchen. Genau soviel kostet eine Fahrt von Bad Iburg nach Georgsmarienhütte (ca. 6 km). Zum Ausgleich kann man dafür in Georgsmarienhütte kostenlos parken – solange man will. In Osnabrück immerhin 4 bis 5 Std. – es gibt also keinen Grund mit dem Bus zu fahren.

Eine Fahrt mit dem Zug von Oesede nach Osnabrück-HBF kostet 4,20 €, die Tageskarte 7,70 €. Obacht! Das Ticket für den Zug gilt nicht im Bus und das im Bus nicht für den Zug! Bei der Wahl einer Tageskarte muss man sich also bei der Hinfahrt schon festlegen, ob mit Bus oder Bahn zurückgefahren wird. Wenn das nicht möglich ist – zwei Einzelfahrschein sind unvermeidbar. Tipp: Die Zugfahrt bis Osnabrück -Altstadt kostet „nur“ 3,70 € – mit Bahncard 50 nur 1,85 €.

Übrigens: Zur Mitte des Jahres soll es ein einheitliches Ticket für Bus und Bahn geben – mit der Notwendigkeit, sich beim Fahrtantritt festzulegen, ob man den Verkehrsträger wechseln wird. Absurd! Siehe dazu hier