Aufruf zur Protestaktion FMO

Der aktuelle Aufruf des Aktionsbündnisses:

Liebe Freundinnen und Freunde,

der Flughafen Münster Osnabrück (FMO) ist ein kostspieliges Prestigeobjekt der Kommunen aus unserer Region. Beteiligt sind die Städte Münster, Osnabrück, Greven und die Landkreise Steinfurt, Osnabrück und Warendorf. Seit Jahren ist der Flughafenbetrieb nur mit ständigen Finanzspritzen der öffentlichen Hand aufrechtzuerhalten. Von 2006 bis 2019 wurden fast 100 Mio. Euro in den FMO gepumpt. In diesem Jahr hat Corona für weitere massive Verluste gesorgt, die die kommunalen Gesellschafter aus Steuermitteln ausgleichen sollen. Die Rede ist von 20 bis 30 Mio. Euro.

Dazu kommt, dass hier mit kommunalen Geldern ein klimaschädliches Geschäftsmodell finanziert wird. Die besonders CO2-intensiven Inlands- und Kurzstreckenflüge (über ein Drittel der Flüge am FMO) könnten durch die Bahn ersetzt werden. Der Rest sind private Urlaubsflüge, die zumindest nicht durch die öffentliche Hand subventioniert werden sollten.

Bisher hält ein großer Teil der Parteien in den Stadträten und Kreistagen am FMO fest. Aber die Kritik wird lauter. In der Region Münster-Osnabrück haben sich fast 40 Klima- und Umweltorganisationen zusammengetan und treten für einen sozial verträglichen Ausstieg aus dem FMO ein. Mehr lesen

War was?

Demo gegen FMO in am 31.10.20

Am 3.11.2020 hat der Stadtrat Osnabrück entschieden, weitere Millionen € Steuergelder im Schlund Flugfaen Osnabrück-Münster (FMO) zu verbrennen. Weder in der NOZ noch auf der Homepage der Stadt OS wird über diese Entscheidung berichtet. Dazu der Kommentar von attac-Osnabrück:

„Der Beschluss vom 3.11. im Osnabrücker Stadtrat weitere Millionen zum Schaden des Klimas zu verbrennen, indem sie das Geld in den Flughafen stecken, ist empörend. Die Linke und die Grünen wollen es zumindest versuchen, einen Ausweg zu finden. CDU, SPD, FDP, UFO übernehmen hier vor Ort keine Verantwortung im Klimawandel, im Gegenteil.  Aufschlussreich ist schon ein Blick auf die Beschlussvorlage:  „Auswirkungen auf den Klimaschutz (CO²-Ausstoß/Energieverbrauch): keine“. Achso.“

Novembertag in OS (Quelle: attac)

Infos und Argumente zu den 14 Regionalflughäfen in D in einer aktuellen Stellungnahme (eine Art Gutachten) vom Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) hier (August 2020). Siehe auch die Unterstützung der FMO-Schließung durch den VfM hier . Im Dezember 2020 entscheidet übrigens der Kreistag, ob auch der LK OS weitere Millionen € verbrennen wird.