Konzepte ÖPNV

Bushaltestellen in GMHütte

Ein 20-jähriges Trauerspiel Vor knapp 20 Jahren hat das Bürgerforum GMHütte exemplarisch eine Bestandsaufnahme der Bushaltestellen erarbeitet und an Stadtrat und Verwaltung übergeben. Die vorgeschlagenen „Qualitätskriterien“ zur Gestaltung, Pflege und Instandhaltung der Bushaltestellen sind auch 20 Jahren später in GMHütte nicht einmal ansatzweise berücksichtigt – die Haltestellen sind in einem beklagenswerten Zustand. Anhand der Bestandsaufnahme …

Fußgänger Radfahrer

Fußgänger, Radfahrer, Rollstuhlfahrer, Kinder, Alte im Verkehr in Georgsmarienhütte – Bestandsaufnahme

Der VfM möchte die Situation der oben genannten Personengruppen in GMHütte dokumentieren und bittet um Unterstützung, indem gefährliche Punkte, Situationen usw. dokumentiert und an uns gemeldet werden, z. B.: Funktionstüchtigkeit, Pflegezustand, Sauberkeit von Haltestellen, Fuß- und Radwegen, Querungshilfen, Zebrastreifen u. ä. Zustand der Beleuchtung von Verkehrsanlagen für die genannten Zielgruppen Ausschilderungen und Abmarkierungen der Verkehrswege …

Konzepte

Bestandsaufnahme der Verkehrssituation im Zentrum von Georgsmarienhütte

2016 wurde erstmalig eine detaillierte Bestandsaufnahme der Verkehrssituation im Zentrum von Georgsmarienhütte erarbeitet. Diese wurde 2018 aktualisiert und erneut der Stadtspitze und den Fraktionen zur Verfügung gestellt. (Verkehrskonzept 2018, PDF)  

Fußgänger Vorschläge

Mehr Fußgängerampeln und Vorrangschaltung

Die Forderungen des VfM: Bau einer Fußgängerampel in Oesede Süd bei Obermeyer und am Breslauer Weg. Vorrangschaltung für die Fußgänger an allen Ampeln, was bedeutet, dass die Ampeln für den motorisierten Individualverkehr auf rot schalten, wenn ein Fußgänger queren möchte.     mehr

ÖPNV

Stellungnahme zum Nahverkehrsplan

Stellungsnahme des Vereins „Verkehr für Menschen“ zum Entwurf des 4. Nahverkehrsplans für Stadt Osnabrück und Landkreis Osnabrück I 1.2.2019 (Seitenzahlen beziehen sich auf den Entwurf des Nahverkehrsplans) Bushaltestellen, S. 37, 165 f– Bushaltestellen sind bei Neu- und Umbauten bzw. Instandsetzungenals Straßenrandhaltestellen zu gestalten– Alle Bushaltestellen müssen ohne Ausnahmen barrierefrei sein