Konkret: Verkehrssicherheit B 51

Konkret: Verkehrssicherheit B 51

0
(0)

Präzise und kostengünstig sind die Vorschläge des VfM, die wir am 5. April an die Verkehrsbehörden und alle Fraktionen in Bad Iburg, Georgsmarienhütte, Osnabrück und im Kreistag gemailt haben. U. a. hat Stadtbaurat Otte (Stadt OS) reagiert und folgende Info gemailt: “ … plant die NLStBV nächstes Jahr eine Baumaßnahme auf der B51. Diese soll südlich der Anschlussstelle Nahne beginnen und bei der Milchfabrik (DMK) in GM Hütte enden. Geplant beidseitig die Fahrbahn zu erneuern sowie beidseitig die Radwege zu erneuern und diese den aktuellen Anforderungen an den Radverkehr anzupassen. Innerhalb dieser Baustelle ist zudem angedacht die Verkehrsströme ein wenig zu optimieren und die Bereiche neu zu markieren.“ (NLStBV = Niedersächsische Landesbehörde Straßenbau und Verkehr).

Die Bürgermeisterin der Stadt GMHütte teilt mit, dass ein „Runder Tisch“ für „mehr Verkehrssicherheit aller Verkehrsteilnehmer“ für das Teilstück Bad Iburg – Georgsmarienhütte eingerichtet werden soll. Den halten wir für völlig überflüssig, da klar und eindeutig ist, was getan werden muss (s. unser Konzept). Ein „Runder Tisch“ ist ein gutes Instrument, um das Problem zu zerreden und zu vertagen. Gerast wird zwischenzeitlich weiter.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Beitrag teilen: